Eurasier

 
Home
Grundfarben
Genetik
Genetik II
Praxisbeispiele
Agouti-Tabelle
Galerie
Meine Eurasier
Schwarze Samojeden
Auf der Spur des a-Allels
Das at-Allel
Pigment type switching
Black Samoyeds
The at-allele in the Eurasier
Kontakt
Impressum
Sammlung
Fusselmonstereien
 

Das at-Allel



Das at-Allel

Die Herkunft des at-Allels hat mich lange Zeit vor Rätsel gestellt und somit erging es mir nicht anders, als Charlotte Baldamus, in deren Zuchtstätte "vom Jägerhof" im August 1965 der E-Wurf geboren wurde - alle drei Welpen waren schwarz mit Abzeichen. Auch eine Wiederholungsverpaarung brachte Welpen dieser Fellfarbe hervor und auch, wenn damit die ursprünglich angezweifelte Vaterschaft von Brumbo vom Jägerhof bestätigt werden konnte, so blieb die Herkunft der Farbe lange Zeit ein Geheimnis. Ich ging einige Jahre davon aus, dass das at-Allel ein Erbe der Wolfsspitzhündin Bella von der Waldmühle war; zwar gibt es Wolfsspitze offiziell nur in wolfsgrau (oder graugewolkt, wie die Spitzleute sagen), aber immerhin gab es Berichte von "schwarzen Spitzen mit grauen Läufen", was sich doch sehr nach Schwarz mit Abzeichen anhört. Eine Weile war ich mit der Erklärung recht zufrieden, doch dann sah ich zum ersten Mal ein Foto von Brumbo vom Jägerhof und damit fiel diese hübsche Hypothese in sich zusammen wie ein Kartenhaus. Der Bursche war nämlich klar und eindeutig wolfsfarben! Ausgehend von diesem Foto und seinen Nachkommen stand damit sein Genotyp unverrückbar fest: aw/at. Damit hätten gleich beide Gründertiere, also Chow Chow und Wolfsspitz, einen für die Rasse außergewöhnlichen und sehr seltenen Genotyp haben müssen, aw/at für Bella von der Waldmühle, Ay/aw für den Chow Chow Ko-San-Lo Pollo-Pong. Dies wiederum wäre zwar möglich, aber doch eher unwahrscheinlich und so machte ich mich auf die Suche nach Chow Chows in der Farbe Schwarz mit Abzeichen. Fündig wurde ich indirekt in einer Chow Chow-Broschüre aus den (vermutlich) 50er Jahren. In "Der Chow Chow" schreibt Elsbeth Busack-Hild nämlich: "Rote Tiere mit schwarzen gezüchtet erzeugen neben schwarzen Welpen auch dunkelrote mit oft schwarzen Masken, einem dunklen Sattel und Schwarz auf der Rute, was verpönt ist." Nun lässt sich der dunkle Sattel unterschiedlich interpretieren, aber die Tatsache bleibt, dass Sattelzeichnung nichts anderes als eine Modifikation von Schwarz mit Abzeichen ist. Mittlerweile habe ich auch Bilder von Chow Chows der Farbe Schwarz mit Abzeichen gefunden und kann daher sagen, dass das at-Allel im Genpool des Chow Chows definitiv existiert.
Warum aber trat die Farbe ursprünglich nur bei den Jägerhof-Hunden auf? Die Antwort darauf lautet ganz einfach Inzucht. Brumbo vom Jägerhof erbte das at-Allel von seinem Vater, seine Schwester Berit dagegen das Ay-Allel, damit konnten in dem aus der Verpaarung der beiden entstandenen C- und D-Wurf nur graue und rote Welpen fallen. Cara-Lu vom Jägerhof war rot, daneben aber Anlageträgerin für Schwarz mit Abzeichen und erst die Verpaarung mit ihrem Vater Brumbo brachte homozygote Tiere und damit die Fellfarbe Schwarz mit Abeichen hervor. Sie ist damit ein klassische Beispiel dafür, wie Inzucht rezessive Anlagen zum Vorschein bringen kann.























Heute waren schon 9 Besucher (32 Hits) hier!
 
News und Updates
18.03.2017 Neue Seite: Fusselmonstereien
 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=